INR-Messgerät

  • Untersuchungsgrund:
    • Überwachung bei Therapie mit Phenprocoumon oder Warfarin
  • Untersuchungsprinzip:
    • Ein Bluttropfen wird auf einen Messstreifen gegeben.
    • Der INR-Wert wird aus der Veränderung der elektrischen Leitfähigkeit des Blutes bei Gerinnung ermittelt.
  • Durchführung:
    • Sie müssen nicht nüchtern sein!
    • Die Bestimmung erfolgt direkt in der Praxis, somit ist die Untersuchung während der gesamten Praxiszeit möglich, d.h. Sie sind nicht an die "Laborzeiten" gebunden.
    • Die Messung wird aus einem Blutstropfen angefertigt. Hierzu wird in eine Fingerkuppe eingestochen, der austretende Blutstropfen dient zur Messung. Alternativ kann auch eine kleine Menge Blut aus einer Venen entnommen werden.
    • Der Blutstropfen wird auf einen Messstreifen gegeben.
  • INR-Wert
    • Das Ergebnis liegt nach ca. 30sec vor.
    • Der Wert wird in den INR-Pass eingetragen und die neue Dosierung des gerinnungshemmenden Medikaments durch den Arzt festgelegt.
    • Auch der nächste Kontrolltermin wird eingetragen.
  • Zeitbedarf:
    • In der Regel weniger als 2 min.
    • Hinzu kommen 5 bis 10 min für die Bearbeitung des Ergebnisses.