Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Wir sind für Sie da!

...das ist das Motto unserer Praxis; somit bieten wir Ihnen - unseren Patienten und Interessenten - auch im Internet allgemeine und aktuelle Informationen aus und über unsere Praxis. Das beinhaltet z.B. Informationen über die Praxisorganisation, unsere Mitarbeiterinnen, die Praxisräumlichkeiten sowie die gebotenen Leistungen, aber ebenso Aktuelles wie Praxisurlaub oder veränderte Abläufe.
Wir sind eine hausärztlich-internistische Praxis.
Die Praxis befindet sich im Medical-Center-Rhauderfehn (MCR) an der Rhauderwieke 3 in Rhauderfehn.

Bevor Sie auf unserer Internetseite weiterlesen, beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz!

Wenn wir mit mit Ihnen einen Impftermin vereinbaren, dann laden Sie sich bitte den Aufklärungsbogen UND die Einverständniserklärung von der "STIKO"-Internetseite herunter.

Achten Sie dabei auf die richtige Auswahl entsprechend des Impfstoffs, den Sie bekommen werden, das teilen wir Ihnen bei der Terminvergabe mit!

  • Bitte lesen Sie die Aufklärung gründlich durch, sollten Fragen bestehen, dann notieren Sie sich Ihre Fragen. Wir werden sie beim Impfgespräch beantworten.
  • Füllen Sie auch die Einverständniserklärung vollständig aus und unterschreiben Sie sie.
  • Beide Formulare bringen Sie zu Ihrem Impftermin bitte mit.
  • Vergessen Sie Ihren Impfpass nicht!

 

Biontech/Moderna (mRNA-Impfstoffe): Aufklärung / Einverständnis

 

AstraZeneca/Johnson & Johnson (Vektor-Impfstoffe): Aufklärung / Einverständnis

 

Wie geplant konnten wir nach Ostern mit den Impfungen beginnen!

Beachten Sie aber,

  • dass wir nur begrenzte Mengen an Impfdosen bekommen werden (zu Anfang werden es wohl nur 20 pro Woche sein).
  • dass wir auch in der Praxis an die Prioritäten der Impfverordnung gebunden.
  • dass wir immer erst sehr kurzfristig (am Donnerstag) erfahren, ob und wieviel Impfstoff wir für die Folgewoche bekommen werden. Damit sind Terminunsicherheiten und -verschiebungen leider vorprommiert.

Insbesondere zu Anfang werden wir versuchen Sie (höchste Prioritäten) aktiv anzusprechen. Gerne können Sie uns zusätzlich Ihren Impfwunsch mitteilen, dann setzen wir Sie auf eine Praxis-eigene Warteliste. Leider verlängert sich die Warteliste zunehmend, denn wie oben beschrieben, sind die Impfdosen knapp! In der laufenden Woche (nach Ostern) können wir nur 24 Dosen verimpfen. In der Woche ab 12.4. hatten wir mind. 30 bestellt, werden aber nur wieder 24 bekommen. Wir werden in den folgenden Wochen versuchen mehr Impfdosen zu bekommen, um alle Wartenden baldmöglichst einen Impftermin anbieten zu können.

Wenn Sie bereits bei einem Impfzentrum einen Termin haben oder dort auf der Warteliste stehen, sollten Sie den Termin bzw. Warteplatz auch behalten!

Bis auf Weiteres wird es keine Wahlmöglichkeit eines bestimmten Impfstoffes geben!!!

 

Ihre Terminanfrage für eine Corona-Impfung richten Sie bitte an:

Bitte schreiben Sie ihr vollständigen Kontaktdaten und Ihr Alter in die Mail.

Wir werden Sie schnellst möglich kontaktieren.

Das Paul-Ehrlich-Institut beantwortet auf seiner Webseite Fragen zum Impfstoff von AstraZeneca, dessen Anwendung zur Zeit pausiert.

↗Aus­set­zung Imp­fung Astra­Zene­ca

ImpfungWie den Nachrichtenmedien zu entnehmen ist, sind in Niedersachsen mobilie Impfteams unterwegs, um BewohnerInnen und MitarbeiterInnen in Altenpflegeeinrichtungen zu impfen. Bisher (Stand 5. Jan) wurden erst rund 50.000 Impfdosen geliefert, weitere Lieferungen sind für die nächsten Tage avisiert (siehe auch ↗ Pressemitteilung des Landes). Jedoch sind das erst relativ wenige Impfdosen, wenn man bedenkt, dass alllein für die erste Impfberechtigtengruppe (80 Jahre und älter) 1,6 Mio Dosen (zwei pro Impfling) für Niedersachsen benötigt werden. Insofern werden die Impfungen in den Impfzentren erst in einigen Tagen und dann auch nur schleppend anlaufen. Auch ist noch nicht endgültig geregelt, wann, wo und wie Anmeldungen für die Impfungen erfolgen können.

Wann Impfungen in Arztpraxen möglich sein werden, ist noch völlig offen.

Über die Impfung können Sie sich vorab in einem ↗"Aufklärungsblatt" informieren.

Ergänzung am 14.01.2021 bekannte Nebenwirkungen der Impfungen und deren Häufigkeit:

Lokale Reaktionen (meist nur Schmerz, Spannungsgefühl) kommen häufig vor (> 80%), ebenso Müdigkeit (>60%) und Kopfschmerz (>50%). Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Frösteln und Fieber sind weniger häufig (10-20 %) und treten eher nach der zweiten Impfung auf. Die Beschwerden sind zumeist nur mild bis moderat ausgeprägt und halten nur 1-2 Tage an. Sie treten bei jüngeren Menschen häufiger auf als bei älteren.
Eine Anaphylaxie, also ein Kreislaufschock durch einen äußeren Reiz/Allergen (Nahrungsmittel, Medikamente, Pollen etc.), kommt bei 5% der amerikanischen Bevölkerung vor (entsprechend 1 auf 20). Eine Anaphylaxie nach Covid-Impfung tritt 1-mal auf 200.000 Impfungen auf (entsprechend 0,000005%). Eine Anaphylaxie ist unter medizinische Kontrolle gut beherrschbar.

Diese Angaben finden Sie "↗ hier" (in englicher Sprache).

Ergänzung am 15.01.2021: Das Land Niedersachsen verteilt ein Informationsschreiben an die über Achtzigjährigen:

In einer ↗ Pressemitteilung vom 14. Jan. 2021 heißt es:

"Das Schreiben enthält im Wesentlichen die Information, dass die ersten Termine in den 50 Impfzentren im Land ab dem 28. Januar 2021 unter der Telefonnummer 0800 99 88 665 oder über das Onlineportal www.impfportal-niedersachsen.de vergeben werden. Diese Webseite wird am kommenden Montag, den 18. Januar, zunächst mit allgemeinen Informationen zur Covid-Impfung online gehen, das Portal zur Terminvergabe öffnet dann am 28. Januar."

Neu

Video-Sprechstunde

Liebe Patienten!

Wir bieten ab sofort eine Videostrechstunde an. Das bietet die Möglichkeit leichtere Beschwerde- / Krankheitserscheinungen auf diesem Wege einzuschätzen. Das bedeutet für den Patienten zusätzlichen Komfort und Schutz für den Patienten, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie.

Beachten Sie bitte, dass es im Regelfall notwendig ist, dass Sie uns als Patient bekannt sind. Auch ist es erforderlich, dass Sie vor der Video-Sprechstunde Ihr einmaliges, schriftliches Einverständnis erklären; die unterschriebene Einverständniserklärung muss uns vor dem Video-Termin vorliegen (Original / per Fax / E-Mail)!

Für die Video-Sprechstunde benötigen Sie ein Endgerät mit Kamera und Mikrofon, einen Internetbrowser sowie natürlich eine Internetverbindung. Außerdem müssen Sie einen konkreten Termin mit uns vereinbaren. Sie erhalten dann einen Zugangscode und loggen sich dann zur Terminzeit ↗ HIER: https://video.redmedical.de mit Ihrem Namen und dem Zugangscode ein.Wenn Sie von uns einen Direkt-Link bekommen haben, können Sie auch den benutzen, das erspart die Eingabe des Codes.

Beim Aufrufen der o.g. Seite müssen Sie den Zugriff auf Mikrofon und Kamera freigeben.

Ihren Namen müssen Sie auf jeden Fall von Hand eingeben. Mit "Raum betreten" gelangen Sie in einen virtuellen "Warteraum", dort warten Sie bis Sie aufgerufen werden.

Auf der Hilfeseite des Diensteanbieters können Sie sich ein ↗ Erklärvideo ansehen, eine ↗ Kurzanleitung einsehen und erhalten weitere Informationen.

 

 

Liebe Patienten!

Ich stelle Ihnen hier Informationen über das Corona-Virus zur Verfügung, sie stammen vom Robert-Koch-Institut (RKI). Ich finde sie relativ gut verständlich und vor allem wichtig, um für sich selbst den richtigen Umgang mit der Situation zu finden.

Centers for Disease Control and Prevention's Public Health Image Library (PHIL), #23312

Fallzahlen auf Bundes, Länder und Kreis Ebene finden Sie hier: ↗ Fallzahlen

Eine weitere, gute und informative Quelle ist ein ↗ Podcast mit Prof. Drosten im NDR.

-------

SARS-CoV-2 Steckbrief zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19)

Quelle: RKI, Stand 11.12.2020, Auszüge, zum Teil gekürzt; (↗ https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html#doc13776792bodyText1)

2. Übertragungswege

In der Allgemeinbevölkerung (gesellschaftlicher Umgang)
Der Hauptübertragungsweg für SARS-CoV-2 ist die respiratorische Aufnahme virushaltiger Partikel, die beim Atmen, Husten, Sprechen, Singen und Niesen entstehen (1, 2). Je nach Partikelgröße bzw. den physikalischen Eigenschaften unterscheidet man zwischen den größeren Tröpfchen und kleineren Aerosolen, wobei der Übergang zwischen beiden Formen fließend ist. Während insbesondere größere respiratorische Partikel schnell zu Boden sinken, können Aerosole auch über längere Zeit in der Luft schweben und sich in geschlossenen Räumen verteilen. Ob und wie schnell die Tröpfchen und Aerosole absinken oder in der Luft schweben bleiben, ist neben der Größe der Partikel von einer Vielzahl weiterer Faktoren, u. a. der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit, abhängig (2).